Das Projekt „DRAHTSEIL“ ist ein Sucht-, Gewalt- und Medienpräventionsprojekt. Seit 1993 arbeitet Drahtseil stadtweit für Leipzig und ist seit 2014 unter dem Träger der Diakonie tätig. Leipzig, als Großstadt und Ballungszentrum, stellt in Sachsen einen Schwerpunkt der Drogen- und Beschaffungskriminalität dar. Hier kommen viele mit unterschiedlichen Einstellungen und Lebenssituationen zusammen. Das bedeutet, dass gerade auch Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit Sucht, Drogen und Gewalt in Berührung kommen. Dem wirken wir mit einer intensiven Präventionsarbeit entgegen.
Wir ermöglichen durch unseren niedrigschwelligen Zugang jugendlichen Drogengebrauchern unkompliziert eine bedarfsgerechte und vordergründig abstinenzorientierte Beratung. Ziel unserer Arbeit ist es  den Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen einen kritischen / lebenskompetenten Umgang mit Problem- und Risikosituationen zu vermitteln bzw. eine entsprechende Änderungsmotivation aufzubauen und zu erhalten. Wir verstehen uns als Vermittler bzw. Bindeglied zwischen:

  • Sozial- und Erziehungsarbeit in der Familie, Schule und anderen Einrichtungen einerseits und
  • stationärer bzw. ambulanter Hilfs- und Therapieeinrichtungen sowie Jugend- und Suchtkrankenhilfe anderseits.

Besonders wichtig bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist uns der lebensweltnahe und systemische Arbeitsansatz.
Sucht bzw. riskantes Verhalten und die damit verbundenen Folgen sind für die Betroffenen sowie deren Angehörigen mit großen sozialen und nachhaltig gesundheitlichen Problemen verbunden. Aus diesem Grund verschweigen wir das Thema nicht, sondern bieten eine aktive Auseinandersetzung mit der Problematik in Form von Projekten, Beratung, Selbsthilfegruppe sowie Multiplikatorenschulungen an.

Gerne unterstützen wir auch Schulen bei der Planung angemessener Rahmenbedingungen zur schulischen Suchtprävention.

Die Sucht-, Gewalt- und Medienprävention ist verbunden mit der Erziehung Heranwachsender zu starken Persönlichkeiten. Dazu gehören die Entwicklung einer autonomen Identität, das Bewusstsein und die Akzeptanz eigener Stärken und Schwächen, die Fähigkeit der Auseinandersetzung bzw. Erfahrung mit den eigenen Grenzen und den Grenzen anderer, das Erleben und Erlernen alternativer Konfliktlösestrategien sowie ein positiver Bezug zum eigenen Körper (Lebens- und Risikokompetenzförderung). Das methodische Spektrum ist stets auf den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisstand angepasst und erfolgt orientiert auf Kinder und Jugendliche entsprechend alters- und bedarfsgerecht.

Gemeinsam erarbeiten wir mit vorhandenen Ressourcen und realisierbaren Lösungsansätzen.

Infos

Beratung:

Offene Sprechstunde

jeden Dienstag 14- 15 Uhr, nicht an Feiertagen

Projekte:


Beratungsadresse:
Nikolaikirchhof 3
04109 Leipzig
Telefon: 0341 - 225 298 06
jugenddrogenberatung@projekt-drahtseil.de
Projektadresse:
Ritterstraße 5
04109 Leipzig
Telefon: 0341 - 225 298 05
projekt@projekt-drahtseil.de

Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz

realisiert von mk24 Werbeagentur