Praktikum

 

Für welche Art des Praktikums kannst du dich bewerben?

  • Schülerpraktikum (mind. 2 Wochen)
  • Fachpraktikum (z.B. Erzieher, Sozialpädagogen, Pädagogen etc.)

Was kann ein Praktikum im Projekt „DRAHTSEIL“ dir bieten?

  • Kennenlernen von Arbeitsprozesse
  • Teilhabe und Mitgestaltung der täglichen Arbeit
  • Einblicke in die Projekt- bzw. Beratungsarbeit
  • Kennenlernen von Elternarbeit
  • Erwerb von Fachwissen sowie vielfältige Methodenkenntnissen
  • Stärkung der Sozialkompetenz
  • Gestaltung von Gruppenprozessen
  • Erlernen von Fähig- und Fertigkeiten in Bezug auf verschiedene Altersstrukturen
  • ggf. Prüfungsabnahme (z.B. im Rahmen der Erzieherausbildung)

Was erwarten wir?

  • Spaß im Umgang mit Menschen
  • Engagement
  • Zuverlässigkeit
  • Selbstreflexion

Wenn du Lust hast beim Projekt „DRAHTSEIL“ mitzuarbeiten, freuen wir uns über deine Bewerbung.

           

Berichte von unseren PraktikantInnen

 

Anna, Ausbildung zur Erzieherin

 

Auch ich habe durch meine Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin meinen Weg zum Projekt Drahtseil gefunden. Da ich Frau Kohl schon ziemlich lange kenne, war es ein großer Glücksfall, dass ich bei Drahtseil nicht nur das Blockpraktikum im Jugendbereich verbringen durfte, sondern auch großartig bei meiner Facharbeit unterstützt wurde.

 

Auf Grundlage dieses Facharbeitsthemas konnte ich in meinem Prüfungspraktikum ein eigenes Projekt auf die Beine stellen und damit auch meine Prüfung hier absolvieren. Dabei wurde ich vom gesamten Team unterstützt und bin nach wie vor unglaublich dankbar dafür. Daher freue ich mich, auch weiterhin Teil dieses tollen Teams als ehrenamtliche Mitarbeiterin bleiben zu können!

 

 

Monique, Studentin, Studiengang: Soziale Arbeit

 

Ich heiße Monique und habe im September 2013 mein erstes Praktikum beim Projekt Drahtseil im Rahmen meines Fachabiturs absolviert. Das Praktikum war sehr abwechslungsreich und spannend. Es gab immer wieder neue Aufgaben für mich und so konnte ich immer aktiver in Projekten mitwirken. Mir hat das Praktikum sehr viel Spaß bereitet und ich habe gemerkt, dass die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mir sehr viel Spaß bereitet und so entschloss ich mich nach meinem Fachabitur, Soziale Arbeit zu studieren. Das Studium schritt voran und ein Praxissemester stand vor der Tür. Für mich war sofort klar, dass ich mein Praxissemester beim Projekt Drahtseil absolvieren möchte. Sofort wurde ich super vom Team aufgenommen und fühlte mich wohl. Neue und interessante Projekte warteten auf mich und ich konnte viele Methoden und Projekte eigenständig übernehmen.

 

Das Projekt Drahtseil hat mir außerdem die Möglichkeit gegeben ein eigenes Projekt zum Thema Cannabis zu entwickeln und durchzuführen. Es war eine große Chance für mich zu sehen, welche Arbeit hinter einem Projekt steckt. Doch die Arbeit hatte sich gelohnt, dass Projekt kam super an. Mir wurden immer wieder Möglichkeiten geben mich selbst auszuprobieren und an den Herausforderungen zu wachsen. Doch nicht nur im Projektbereich durfte ich tätig sein, sondern auch in die Beratung durfte ich hineinschauen und mir ein Bild von dieser Arbeit machen.  Mir hat die Arbeit mit den Jugendlichen und dem Team sehr viel Spaß gemacht und mich bestärkt, dass dies genau der richtige Weg ist.

 

Ich möchte allen Danken, die mich auf diesem Wege begleitet haben. Es war eine super tolle Zeit. Ich freue mich, auch weiterhin ehrenamtlich dem Drahtseil tatkräftig zur Seite stehen zu können.

 

 

Maria, Studentin, Studiengang Pädagogik

 

Hallo, mein Name ist Maria und ich studiere Pädagogik an der Technischen Universität Chemnitz. Während meines Studiums sollte ich in dem von mir gewählten Studienschwerpunkt ein Praktikum von sechs Wochen absolvieren, um so einen Einblick in die Praxis zu erlangen und erste Erfahrungen in möglichen späteren Arbeitsbereichen zu sammeln.

 

 

Im Projekt "Drahtseil" wurde ich offen und herzlich von den Mitarbeitern/-innen empfangen und aufgenommen. Die Zusammenarbeit mit den anderen Praktikanten/-innen basiere ebenfalls auf einem freundschaftlichen Umgang untereinander, da Teamarbeit im Projekt "Drahtseil" groß geschrieben wird!

In den verschiedenen Projekten zu den Themen Sucht, Gewalt und Medien durfte ich zunächst hospitieren, um die verschiedenen Abläufe kennen zu lernen. Dies war mit dem Ziel verbunden, dass jeder Praktikant im Laufe seines Praktikums die verschiedenen Methoden kennenlernen und um sie anschließend selbständig anleiten zu können. Dadurch wird es einem ermöglicht, sich selbst auszuprobieren. Ich habe dabei die anschließenden Reflexionsrunden und die damit verbundene konstruktive Kritik sowie die positiven Bestärkungen als sehr hilfreich empfunden.

Aus erziehungswissenschaftlicher Sicht kann ich ein solches Praktikum nur sehr empfehlen, denn sowohl das Lernen bzw. das Vermitteln von Wissen an die verschiedenen Klienten, als auch die Verwendung von Lerntheorien wie z.B. das Lernen am Modell werden auf vielfältige Art und Weise umgesetzt. Für spätere Angebotsplanungen sowie für die Planung von Kursen und Seminaren kann in diesem Praktikum eine solide Basis geschaffen werden. Zudem konnte ich erste Erfahrungen im Auftreten vor den unterschiedlichsten Schülergruppen sammeln, was ich ebenfalls als sehr positiv an meinem Praktikum empfand, da jede Altersklasse unterschiedlich behandelt werden möchte, was mit einer hohen Flexibilität im Umgang mit den Kindern- und Jugendlichen verbunden ist.

Mir hat dieses Praktikum beim Projekt "Drahtseil" sehr gefallen! Ich konnte zum einen sehr viele Erfahrungen in der Projektarbeit sammeln und zum anderen habe ich einen sehr guten Einblick in die Nerzwerkarbeit erhalten, welche uns Praktikanten vom "Drahtseil"-Team ermöglicht wurde.

Ich bedanke mich recht herzlich bei allen, die mir während meines Praktikums beim Projekt "Drahtseil" begegnet sind - DANKE!!!

 

 

Kathleen, Ausbildung zur Erzieherin, DPFA

 

Ich bin Kathleen und zurzeit in Ausbildung zur Erzieherin. Im Rahmen meines zweiten Blockpraktikums hatte ich die Möglichkeit drei Monate beim Projekt „DRAHTSEIL“ meinen praktischen Teil der Ausbildung durchzuführen.

Bei der Auswahl meiner Praktikumseinrichtung war mir wichtig, dass ich ein breites Spektrum an KlientenInnen erleben und mich persönlich weiterentwickeln kann. Aufgrund meiner fehlenden Erfahrungen im Bereich der Jugendarbeit war ich vor Beginn des Praktikums etwas angespannt, ob mir diese Arbeit liegt. Vor allem die täglich wechselnden Schulklassen aller Altersstufen, das schnelle Einstellen auf diese und insbesondere dass ich die Klassen vorher nicht kenne, waren meine größten Sorgen. Diese waren jedoch schnell verflogen, da ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt sowie viel Unterstützung und Anleitung bekam. Ich wurde Stück für Stück an die Arbeit herangeführt, so nahm ich zu Beginn nur an den Projekten teil, um den Ablauf kennenzulernen und die Methoden zu beobachten. Später übernahm ich Teile bzw. Methoden des Projektes selbst. Dies steigerte sich dann bis zum Ende meines Praktikums, sodass ich ein Projekt auch allein durchführen konnte.

Neben der Beteiligung an den Projekten hatte ich auch die Möglichkeit an Beratungen teilzunehmen und in Selbsthilfegruppen zu hospitieren. Auch die Teilnahme an Elternabenden und anderen Informationsveranstaltungen war mir jederzeit freigestellt. Ich konnte außerdem einige Kooperationspartner kennen lernen und mehr über die Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen erfahren.

In meinem Praktikum konnte ich sehr viel mitnehmen. Insbesondere konnte ich mein Fachwissen im Bereich der Substanzen stark ausbauen und Erfahrungen im Umgang mit verschiedenen Gruppen, in einem geschützten Raum sammeln. Des Weiteren war es mir möglich viele Methoden anzuwenden und auszuprobieren.

Alles in allem fühlte ich mich sehr wohl, die MitarbeiterInnen waren sehr offen und boten mir jederzeit Hilfe an. Das Praktikum hat mich sehr gefordert und ich kann „DRAHTSEIL“ als eine anspruchsvolle Praktikumseinrichtung sehr empfehlen.

Infos

Beratung:

Offene Sprechstunde

jeden Dienstag 14- 15 Uhr, nicht an Feiertagen

Projekte:

Beratungsadresse:
Nikolaikirchhof 3
04109 Leipzig
Telefon: 0341 - 225 298 06
jugenddrogenberatung@projekt-drahtseil.de
Projektadresse:
Ritterstraße 5
04109 Leipzig
Telefon: 0341 - 225 298 05
projekt@projekt-drahtseil.de

Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz

realisiert von mk24 Werbeagentur